Ratsversammlung bleibt auch in schwierigen Zeiten handlungsfähig

19.03.2020

Ähnlich wie der schleswig-holsteinische Landtag hat die Kieler Ratsversammlung am Donnerstag, 19. März 2020, ihre reguläre Sitzung unter Beachtung der empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen in deutlich verkürzter Form durchgeführt. Dadurch habe die Ratsversammlung ihre Aufgabe wahrgenommen, die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen, betonen die Fraktionsvorsitzende Gesa Langfeldt (SPD), Jessica Kordouni (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Ingmar Soll (FDP).

 

Für das Funktionieren der Verwaltung sei die Vereidigung des Oberbürgermeisters für seine Mitte April beginnende zweite Amtszeit ebenso wichtig gewesen wie die Bestätigung von Renate Treutel und Gerwin Stöcken als Stellvertretungen des Oberbürgermeisters. Damit habe die Selbstverwaltung auch in schwierigen Zeiten ein Zeichen ihrer Leistungsfähigkeit gesetzt: „Wir haben Verständnis und Respekt für alle Mitglieder, die für sich entschieden haben, heute nicht an der Sitzung teilzunehmen.“

 

Gleichzeitig habe die Ratsversammlung insgesamt bewiesen, dass die von den Kieler*innen gewählten Menschen auch in der derzeitigen Situation Verantwortung übernähmen. „Wir danken den Fraktionen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in dieser außergewöhnlichen Zeit. Unser besonderer Dank geht dabei an den CDU-Fraktionsvorsitzenden Stefan Kruber. Die Selbstverwaltung rückt zusammen“, so abschließend die Fraktionsvorsitzenden.

 

 

Zurück