Airpark: Schräge Argumentation

07.12.2017

Presseinformation

Nr. 71 / 2017    Kiel, 07. Dezember 2017

Airpark

Schräge Argumentation

Zu den aktuellen Äußerungen der Grünen-Ratsfraktion zum Flughafen Kiel und ihrer Kritik an der IHK erklärt FDP-Fraktionsvize Ralf Meinke:

„Die Grünen kritisieren in ihrer heutigen Pressemitteilung mal wieder, dass sich in Holtenau „kein flughafenaffines Gewerbe zusätzlich angesiedelt“ habe und wollen damit die Schließung des Flughafens begründen.

Das ist scheinheilig, denn die nicht optimale Entwicklung des Gewerbegebietes mit Landebahn ist unmittelbare Folge der seit Jahren bestehenden Unsicherheit über die Perspektiven des Flughafens. Und diese Unsicherheit wurde und wird maßgeblich durch die Ratsfraktion der Grünen verursacht.

Wenn die Grünen also den Zustand des Areals kritisieren und zum Argument für das Bürgerbegehren machen, dann kritisieren sie letztlich etwas, wofür sie selbst mitverantwortlich sind, und betreiben daher Augenwischerei. Wer so handelt, ist nicht gut beraten, Anderen, wie hier der IHK, Heuchelei vorzuwerfen.“

V. i. S. d. P.                                                

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                  

Zurück