Geschäftsleerstände in der Innenstadt

06.03.2017

Betr.: Geschäftsleerstände in der Innenstadt

Vorbemerkung:
„Mit einer Verkaufsfläche von etwa 116.000 m² - dies entspricht einem Anteil von rund einem Viertel an der Gesamtverkaufsfläche - stellt die Kieler Innenstadt den mit Abstand bedeutendsten Einkaufsbereich der Stadt dar.“ (Comfort Städtereport Kiel 2016, S. 3). Dabei ist das Thema leer stehender Gewerbeimmobilien (Geschäftsleerstände) immer wieder Thema der - auch politischen - Diskussion.
In diesem Zusammenhang wird zuweilen - sowohl in Presseartikeln, als auch in städtischen Veröffentlichungen - auf die so genannte Leerstandsquote hingewiesen. Vor diesem Hintergrund stelle ich folgende

Kleine Anfrage

  1. Welche Informationen hat die Verwaltung darüber, wie sich die Geschäftsleerstände als absolute Größe (in Quadratmetern) in der Kieler Innenstadt seit 2008 entwickelt haben?
  2. Welche Informationen hat die Verwaltung darüber, wie sich die Leerstandquote in der Kieler Innenstadt seit 2008 entwickelt hat?

gez. Christina Musculus-Stahnke
Fraktionsvorsitzende

f. d. R. Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

 

Antwort auf die Kleine Anfrage

Drucksache 0233/2017

Geschäftsleerstände in der Innenstadt

der Ratsfrau Christina Musculus-Stahnke (FDP-Ratsfraktion) vom 06.03.2017 zur Rats-versammlung am 18.05.2017
Die zur Sitzung der Ratsversammlung am 18.05.2017 gestellte Kleine Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

Antwort zu Frage 1:
Die Verwaltung hält keine jährlich aktualisierte Statistik zu den Geschäftsleerständen in absoluter Größe (in Quadratmetern) in der Kieler Innenstadt vor. Auch bei der Firma Comfort (Erstellerin des Städtereports für Kiel) und der IHK zu Kiel konnten keine Daten gezogen werden.
Einzelhandelsleerstände liegen mit Stand 2008 und 2017 als Zahl der leerstehenden Einzelhandelslokale vor - letztere, um das Projekt zur Implementierung eines Leerstandsmanagements über Kiel Marketing vorzubereiten.
(...)

Antwort zu Frage 2:
Der Verwaltung liegen keine Informationen zu den Leerstandsquoten seit 2008 vor. Der Handelsverband Deutschland (HDE) rät davon ab, pauschale Angaben über Leerstandsquoten zu erheben und zu vergleichen. "Da der Leerstandsbegriff zurzeit noch nicht eindeutig definiert ist, fehlt eine bundesweit einheitliche Erhebungssystematik". (vgl. http://www.einzelhandel.de/index.php/themen/standortundverkehr/item/124506-leerstand-leerstandsquoten)

Anmerkung in folgender Tabelle zu den "Leerstehenden Ladenlokale":
Die voneinander abweichenden Summenwerte der Ladenlokale haben nur in geringem Umfang mit neuen Leerständen zu tun. Vielfach ist dies auf system- oder projektbezogene Umstrukturierungen von zum Beispiel Geschäftshäudern zurückzuführen.
Als ein Beispiel sei der ehemalige LEIK-Komplex zu nennen. Ursprünglich waren hier 11 größere und kleinere Betriebe untergebracht, heute ist ein Großteil des Gebäudes durch einen Ankermieter belegt.

  2008   2017
Summe der Ladenlokale   419 370
Leerstehende Ladenlokale   22 36
Summe der Verkaufsfläche   123.115 qm   120.220 qm
Leerstehende Verkaufsfläche  2.330 qm 8.995 qm
(ohne die derzeit in Umsetzung befindlichen
Umstrukturierungsprojekte, bsp. C&A-Block und
Woolwort, Karstadt Sport)
Verteilung über die gesamte
Innenstadt hinweg  
Verteilung über die gesamte Innenstadt hinweg,
Konzentration zwischen Alter Markt und Holstenbrücke

 

 

 

 

Zurück